Von Schiffshebewerk bis Fontane

Mit der NEB ins Oderbruch
Mit der NEB ins Oderbruch.

Von einem einst verzweigten Netz von Bahnstrecken, die vor allem für den Abtransport von Obst und Gemüse aus dem Oderbruch nach Berlin angelegt wurden, ist einzig die RB60 noch vorhanden. Ihre Route ist spektakulär. Zunächst folgt sie dem Oder-Spree-Kanal bis zum Schiffshebewerk von Niederfinow. Dann fährt sie an der Kante zwischen den bis zu 100 Meter aufsteigenden Höhen des Oberbarnims und der flachen Ebene des Oderbruchs entlang. Mit Bad Freienwalde erreicht der Zug die älteste Kurstadt Brandenburgs. Kein anderer Ort in Brandenburg besitzt so viele Aussichtspunkte und schon gar keiner eine Sprungschanze für Sprünge von 70 Metern. Bei einem Halt in Letschin begegnet man Friedrich dem Großen, einer Schinkel-Kirche und Andenken an Theodor Fontane, der hier als Apotheker gearbeitet hat.

 

 

 

Ausflugs- und Tourentipps für die RB60

Das Oderbruch Museum Altranft spannt den Bogen von gestern bis morgen.

 

Eine Kanutour folgt der Alten Oder vorbei an himmlischer Natur. 

 

Das Finowtal zeigt sich zwischen RB27 und RB60 von seiner schönsten Seite.

 

Die Gedenkstätte erinnert an die letzte Schlacht des Zweiten Weltkriegs. 

 

Diesen Berg in Bad Freienwalde muss man bezwungen haben.

 

Tourist-Info
Radverleih

Das Schorfheide-Magazin "kultour"

Schorfheide von A-Z mit vielen spannenden Ausflugstipps finden Sie hier im Magazin kultour.