SPAZIERGANG DURCH SCHWEDTS INNENSTADT

Natürlich denken viele bei Schwedt/Oder an riesige Industrieanlagen. Wer aber am Bahnhof aussteigt, wird nichts davon sehen. Zu weit außerhalb befinden sich die Großbetriebe.

Dafür überrascht Schwedt mit einer Mischung aus farbenfroh sanierten Nachkriegsbauten und historischer Substanz. Am Ende des Zweiten Weltkrieges war die Stadt monatelang umkämpft und konnte erst am 26. April 1945 eingenommen werden. Da war Berlin bereits vollständig eingeschlossen. 85 Prozent aller Schwedter Bauwerke waren zerstört. Darunter auch das Hohenzollernschloss, in dem einst eine Schwester Friedrichs des Großen residierte. Wer sich auf historische Spurensuche begibt, wird dennoch fündig. Zu nennen wäre – nur fünf Minuten vom Bahnhof entfernt – der Berlischky-Pavillon. Erbaut für die französisch-reformierte Gemeinde, zeugt er vom Zuzug vieler Hugenotten. Sie waren es dann auch, die die Gegend um Schwedt zu einem der größten Tabakanbaugebiete Deutschlands machten. Ein paar Kilometer nördlich der Stadt, im Ortsteil Vierraden, erinnert ein sehenswertes Museum daran.

Ein unübersehbarer Hingucker ist das Gebäude der Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Es ist ein Theater, das sich unter anderem mit eigenen Musical-Produktionen weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat. Genau hier stand einst das Schloss. Vom einstigen Schlosspark wurde so viel es nur ging erhalten. Als Europäischer Hugenottenpark gehört er heute zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Rechts und links der Vierradener Straße gibt es einige Bauten aus früheren Tagen zu besichtigen, darunter die katholische Kirche, das Stadtmuseum in einem alten Bürgerhaus und die Stadtkirche St. Katharinen. In unmittelbarer Nähe befindet sich das jüdische Ritualbad mit dem Tempeldienerhaus. Vom Turm der Stadtkirche kann man weit in den Nationalpark Unteres Odertal blicken und sogar die Industriebetriebe am Stadtrand entdecken.


 


Tabakmuseum Vierraden

Breite Str. 14, Vierraden
www.tabakmuseum-vierraden.de
April bis Ende Sept.: Do – So 10 –17 Uhr


Uckermärkische Bühnen Schwedt

Berliner Str. 46/48
Tel. 03332 538104
www.theater-schwedt.de


Städtische Museen Schwedt/Oder 

Jüdenstr. 17
Tel. 03332 23460
www.schwedt.eu/stadtmuseum
Mi – Fr 10 –17 Uhr, So 14 –16 Uhr


Jüdisches Ritualbad Mikwe 

Eingang: Gartenstr. 6
Tel. 03332 23460
April bis Sept.: Di 10 –17 Uhr, Sa 14 –17 Uhr

 

Der Ausflugstipp auf dieser Seite stammt aus unserer Broschüre "Schöne Aussichten".

Diese und weitere Broschüren und Tipps finden Sie auf unserer Ausflugsseite.