EINE TOUR DURCH DAS BRIESETAL

Mal ein breiter Fluss, dann wieder ein schmales Bächlein, mal fast still und kurz darauf munter fließend –  so zeigt sich die Briese. Diese rund 13 Kilometer lange Tour führt durch das Briesetal, das wie verwunschen im Naturpark Barnim liegt.

Das romantische Flüsschen entspringt dem Wandlitzer See, durchfließt ein paar Seen, schlängelt sich durch sumpfige Wiesen, Erlenbrüche, Nadel- und Mischwälder, bevor es dann nach rund 17 Kilometern bei Birkenwerder in die Havel mündet. Wir folgen ein gutes Stück seinem Lauf und starten am Bahnhof Wensickendorf. Die Markierung „blauer Punkt“ des 66-Seen-Wanderweges rund um Berlin weist den Weg. Ein Stück durch den Ort, dann durch ein größeres Waldgebiet, schon sind die Zühlsdorfer Mühle und die Briese erreicht. Einst trieb ihr Wasser das Mühlrad an, heute arbeitet hier eine Zimmerei und Tischlerei. Der Briesesteig und der Forstweg bringen die Wanderer zum Forsthaus. An beiden Ufern gibt es schöne Wege, wir aber wechseln nun die Seiten und nehmen den südlichen Waldweg entlang des Tals.
Früher wurde in den sumpfigen Gebieten Torf gestochen, der – gut getrocknet – wichtiges Heizmaterial war. Kahle Erlenstämme ragen mystisch aus dem Wasser, Enten gründeln in der Grütze, fachlich korrekt heißen die winzigen grünen Schwimmpflanzen Wasserlinsen. Wer offenen Auges durch die Natur wandert, kann Eisvögel entdecken, die in den steilen Uferzonen versteckt ihre Höhlen bauen. Im Frühjahr reckt sich keck das blau leuchtende Leberblümchen aus dem Waldboden und im Sommer wiegen sich die gelben Blüten der Schwertlilien sacht im Wind. Fraßspuren an Bäumen und Knüppeldämme im Wasser zeugen vom Biber, der hier wieder heimisch wurde. Der Baumeister gestaltet sich seine eigene Wasserwelt und hat die Briese an einer Stelle zum See aufgestaut. Hinter der Hubertusbrücke mit Rastplatz und Schutzhütte gibt es zwei Wege – einer führt „oben“ entlang mit schönen Blicken auf den mäandernden Fluss, der andere „unten“ als Naturpfad.
Am Ende des Tales befindet sich die Waldschule Briesetal. Dort können Groß und Klein Wissenswertes über die Natur des Briesetals erfahren und Kleinbiotope erkunden. Gleich nebenan in der Kolonie Briese gibt es eine Badestelle und den „Briesekrug”, einen Waldimbiss. Gut gestärkt geht es entlang der Fichteallee nach Birkenwerder zum S-Bahnhof, wo die S8 die Ausflügler zurück nach Berlin bringt.


 


Tourist-Information im Naturpark Barnim

Bahnhofsplatz 2, 16348 Wandlitz
Tel. 033397 67277
www.barnim-tourismus.de
Nov. – April:
Di/Do 10 – 18 Uhr, Fr/Sa 10 – 15 Uhr
Mai – Okt.:
Mo 10 –16 Uhr, Di/Sa 10 –17 Uhr, Do/Fr 10 – 18 Uhr, So 10 – 15 Uhr


Waldschule Briesetal

Briese Nr. 13, 16547 Birkenwerder
Tel. 03303 402262
www.waldschule-briesetal.de
ganzjährig: Mo – Fr 8 – 16 Uhr;
April – Okt.: auch So 12–17 Uhr

 

Der Ausflugstipp auf dieser Seite stammt aus unserer Broschüre "WunderSchöne Aussichten".

Diese und weitere Broschüren und Tipps finden Sie auf unserer Ausflugsseite.