Aktueller Stand vom 02.03.2018:

Alle Touren sind ausgebucht.

NEB-WanderExpress

Im Frühtau zu Berge wir ziehn, vallera

Ganz so früh am Morgen starten wir nicht, aber mit Gesang und Musik den herrlichen Frühling begrüßen und Sonnenschein einfangen, das versuchen wir auf dem Rehfelder Liederweg. Diese Tour ist nur eine von insgesamt vier Touren des 18. NEB-WanderExpress. Allesamt laden ein, das Frühjahr aktiv zu beginnen und die Natur der Märkischen Schweiz, des Oderbruchs oder die Altstadt-Idylle Kostrzyns zu erkunden.

Der NEB-WanderExpress-Service: musikalische Einstimmung, NEB-Kundenbetreuer im Zug und jede Wanderung wird von versierten Naturführern begleitet. Praktisch: Die Touren beginnen und enden an NEB-Haltepunkten.

 

18. NEB-WanderExpress am 24. März 2018

mit der RB26 um 9.37 Uhr ab Berlin-Lichtenberg

(Der Zustieg an anderen Unterwegshalten ist ebenfalls möglich.)

 

Bitte melden Sie sich vorab verbindlich an:
per Mail an info(at)NEB.de oder über unser Kundentelefon 030 396011-344 (Mo–Fr, 8–18 Uhr oder Sa/So 8-16 Uhr).
Anmeldeschluss ist der 23.03.2018, 12 Uhr.
Je Tour können max. 25 Personen teilnehmen. 
Die Touren sind alle kostenfrei, Sie zahlen nur Ihren Fahrausweis.

Unser Tipp für alle Touren: festes Schuhwerk, wettergerechte Kleidung und Wanderproviant nicht vergessen.

Tour 1 „Rehfelder Liederweg“

Länge: 12 km, Dauer ca. 4,5 Stunden plus Rast, Start/Ziel: Rehfelde

Großer Rundwanderweg über Zinndorf mit Tafeln, die deutsche und polnische Volkslieder abbilden. Dass Wandern und Singen gut zusammen passen, lässt sich auf dem Liederweg praktisch erproben. Hilfestellung leisten dabei eine ganze Reihe Liedertafeln mit passendem Liedgut. Die Tafeln wurden von Bewohnern, Firmen und Vereinen der Region gestiftet. Es darf mitgesungen werden.

Tourführer: Inge-Lore Jung und Peter Jung

 

Tour 2 „Schnupperpilgertag“

16 km, Dauer ca. 5 Stunden plus Rast, Start: Müncheberg, Ziel: Rehfelde

Wanderung auf dem Jakobsweg mit Picknick, um mal „auf dem Weg zu sein“ durch das landschaftlich reizvolle Rote Luch. mit dem Pilgersegen geht es über Hoppegarten, Werder, die Pyramide von Schmettau Garzau nach Rehfelde, um die Philosophie des Jakobsweges zu entdecken. Halt gemacht wird an den Feldsteinkirchen auf dem Weg. In Werder gibt es dann den Pilgerstempel. 

Tourführerin: Chistel Bergk

 

Tour 3 „Frühlingsboten in der Märkischen Schweiz“

Länge: ca. 12 km, Dauer ca. 4 Stunden inklusive Rast

Diese Tour lädt ein zu einer besonderen Frühjahrswanderung zur „Voraustriebsfärbung“ der Natur um die Waldsieversdorfer Seen herum – mit Besteigung des Waldsieversdorfer Wasserturms und Genießen eines atemberaubenden Blicks in die Buckower Rinne und darüber hinaus.

Tourführerin: Silvia Plötz

 

Tour 4 „Altstadt und Festung Kostrzyn“

Ca. 6 km, Dauer ca. 4,5 Stunden plus Rast, Start/Ziel: Kostrzyn (PL)

Dutzende Sagen und Geheimnisse erzählt die Festung Küstrin (Kostrzyns Altstadt), welche „Pompeji an der Oder“ genannt wird. Warum hier ein Kronprinz eingesperrt wurde oder wie die Festung viele Kriege bestand, erfahren Gäste bei einer Führung durch die Küstriner Altstadt und die Festung.

Tourführerin: Julia Bork