RB60 Aktuelles Baumaßnahme geht in die Verlängerung

Manchmal kommt alles anders als geplant: Wegen unvorhergeseher Funde im Boden bleibt der Abschnitt Seelow (Mark) - Frankfurt (Oder) länger gesperrt.

© NEB/Christian Bedeschinski

Das Land Brandenburg plant ab Dezember 2024 zwischen Wriezen und Frankfurt (Oder) einen 1-Stunden-Takt zu bestellen. Bis dahin muss die Strecke vollständig saniert werden. Um den Investitionsstau aufzuholen und die Strecke für den Stundentakt fit zu machen, wird kräftig gebaut, aktuell zwischen Seelow – Schönfließ (Dorf) und Schönfließ (Dorf) – Booßen jeweils auf 4 km.

Und dann kommt manchmal eins zum anderen: Aus zunächst nur vermuteten Munitionsrückständen wurden massive Kampfmittelfunde, ein altes Gleis kam unterirdisch zu Tage. Nach einem tragischen Güterzugunfall im Jahr 1978 wurde der mit Treibstoffen wie Diesel und Butan-Propan belastete Boden nicht ausgetauscht. Schließlich gibt es unterirdisch quer verlaufende Rohre, die in keinem Plan verzeichnet sind.
Die DB Netz AG arbeitet nun zwischen 6 und 23 Uhr, hat die Teams verstärkt und sich nach eingehender Prüfung für ein Konzept entschieden, welches von einer Fertigstellung am 29. April 2021 für diesen Bauabschnitt ausgeht. Erste Planungen waren von einer Bauzeit bis Mitte November 2020 ausgegangen.

 

Informationen zum Ersatzverkehr auf der RB60 finden Sie hier und auf Seite 14 im aktuellen NEB-Express Februar/März 2021.