RB61 Veranstaltungen Jüdische Geschichte erleben

Schwedt gehörte im 18. und 19. Jahrhundert zu den brandenburgischen Städten, in denen ein relativ hoher Anteil jüdischer Bürgerinnen und Bürger lebte. Die nationalsozialistische Diktatur führte zur Vertreibung oder Ermordung aller Schwedter Juden. Heute macht das Jüdische Museum mit Ritualbad jüdische Geschichte anfassbar. Das original erhaltene Tauchbad und die Ausstellung im Synagogendienerhaus vermittelt verschiedene Bräuche und Rituale jüdischer Bürger, aber auch das Wirken jüdischer Familien in ihrer Stadt. 

 

ab Mai | Jüdisches Museum, Gartenstr. 6, 16303 Schwedt/Oder, Mai bis September, Fr – So 10 – 17 Uhr, Eintritt 2 EUR, öffentliche Führung immer freitags 15 Uhr, www.schwedt.eu/juedisches-museum

 

Lust auf mehr? Hier gibt es noch mehr Ausflugstipps an der RB61.
Dieser Veranstaltungstipp stammt aus dem NEB-Express, dem Fahrgastmagazin der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB). Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe April/Mai 2022 (PDF).


Fotos auf dieser Seite: Stadtmuseum Schwedt/Oder