RB36 RB60 Veranstaltungen Gesicht einer Stadt

Zwei Ausstellungen erkunden verfallene und vergängliche Orte, die Geschichte und Aussehen der Stadt Frankfurt (Oder) bis heute prägen.

Frankfurt an der Oder (RB36, RB60) ist reich an verlassenen Gebäuden. Die Ausstellung Lost Places. Fotografien des Umbruchs von Hartmut Kelm zeigt anhand von 40 großformatigen Werken des Frankfurter Fotografen die Brüche in der Geschichte der Stadt Frankfurt. Kelms Arbeiten halten die Spuren des Zweiten Weltkriegs und Wandel der letzten 30 Jahre fest. Es sind Stätten der Arbeit, der Kultur, Bildungseinrichtungen oder einfach Baudenkmäler, an denen Kelms Ansatz deutlich wird, Verfall und Vergänglichkeit ihren Zauber zu entlocken. Die Werke des Frankfurter Fotografen Hartmut Kelm laden uns ein, über die Endlichkeit unserer Existenz und Bedeutung historischer Orte nachzudenken: in gesellschaftlicher, politischer und ästhetischer Hinsicht.

Der VEB Halbleiterwerk in Frankfurt prägte über dreißig Jahre lang alle Lebensbereiche der städtischen Bevölkerung. Die betriebszentrierte Gesellschaft und spezifisch sozialistische Industriekultur werden in der Ausstellung Industriekultur der DDR im Stadtarchiv Frankfurt erkundet und sichtbar gemacht. Die Ausstellung basiert auf im Stadtarchiv gesammelten Materialien; die wissenschaftliche Konzeption basiert auf Seminaren mit Masterstudierenden der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina. Die Ausstellung wird von Vorträgen begleitet, so am 8. Dezember über Halbleiter, Automatisierung und neue Bruchlinien in der Arbeitswelt der DDR und am 19. Januar zum Thema Außenhandel als Innovationsbarriere. Technologieimporte in der DDR-Mikroelektronik (jeweils 17-18:30 Uhr).

 

bis 6.1. | Lost Places. Fotografien des Umbruchs von Hartmut Kelm Gedenk- und Dokumentationsstätte Opfer politischer Gewaltherrschaft, Collegienstr. 10,  Frankfurt (Oder), Di + Do 10-17 Uhr, Anmeldung unter Tel. 0335 6802712 oder gedenkstaette(at)museum-viadrina.de., www.museum-viadrina.de

bis 28.2. | Industriekultur der DDR. Das Halbleiterwerk in Frankfurt (Oder) Stadtarchiv Frankfurt (Oder), Rosa-Luxemburg-Straße 43, Di-Do 9-18 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung unter stadtarchiv(at)frankfurt-oder.de oder Tel. 0335 5524300, www.stadtarchiv-ffo.de.

 


Bilder auf dieser Seite: Hartmut Kelm