Veranstaltungen NEB Mit Heidi Kraut durch die Wuhlheide

Die traditionsreiche Parkeisenbahn in der Berliner Wuhlheide ist in ihre 65. Fahrsaison gestartet. Wie viele andere wurde auch sie hart von der Corona-Pandemie getroffen.

Fotos: BPE/Peter Bauchwitz, Sebastian Schrader

Am 20. März 2021 war es endlich soweit: die traditionsreiche Parkeisenbahn in der Wuhlheide durfte in ihre 65. Fahrsaison starten. Auch in diesem Jahr hatte sich der Saisonstart der Berliner Parkeisenbahn (BPE) „coronabedingt“ verzögert. Doch um 10.30 Uhr setzte sich der Eröffnungszug – langersehnt von den kleinen und großen Fahrgästen sowie den im Betriebsdienst tätigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – am Hauptbahnhof in der Wuhlheide in Bewegung. Mit im Zug war Wagen 6205, bei der Parkeisenbahn liebevoll „Heidi-Kraut-Wagen“ genannt – auch er war durch die Pandemie längere Zeit nicht im Einsatz. Nach seiner letzten Hauptuntersuchung, die maßgeblich von der NEB mitfinanziert wurde, war er Anfang 2020 dem Publikum in seinem neuen Outfit vorgestellt und von den Fahrgästen begeistert aufgenommen worden. Auf seinem bunten Äußeren tummeln sich das NEB-Maskottchen Heidi Kraut und ihre tierischen Freunde, „wobei das fliegende Schwein und das Kopfstand machende Pferd unseren kleinen Fahrgästen besonders gefallen“, schmunzelt Peter Bauchwitz von der Parkeisenbahn. Der beheizbare Wagen bietet im regulären Betrieb 28 Fahrgästen Platz.

Wie viele andere Vereine und Institutionen wurde auch die BPE hart von der Corona-Pandemie getroffen. Zeitweise war lediglich ein eingeschränkter Zugbetrieb mit offenen bzw. halboffenen Wagen möglich, bei dem nur jede zweite Sitzreihe belegt werden durfte. Witterungsbedingt entfielen jedoch einige Fahrten, und mit der Notbremse der Bundesregierung musste der Betrieb dann komplett eingestellt werden. Die eingetragene Kinder- und Jugendeinrichtung finanziert sich überwiegend aus Fahrgeldeinnahmen und dem Erlös aus Sonderveranstaltungen. Diese Einnahmen sind seit Pandemiebeginn fast vollständig weggebrochen. „Wir hoffen, dass im Juni der Fahrbetrieb wieder aufgenommen werden kann“, so Peter Bauchwitz. „Gerade jetzt sind wir auf die Unterstützung der Fahrgäste oder auf Spenden angewiesen.“ Denn Aufgeben kommt nicht in Frage: „Die Berliner Parkeisenbahn und Heidi Kraut trotzen der Pandemie!“

 

ab sofort | Berliner Parkeisenbahn, An der Wuhlheide 189, 12459 Berlin, Tel. 030 538926 60. Infos zum Fahrbetrieb, zu den geltenden Maßnahmen und zu Spendenmöglichkeiten finden Sie unter www.parkeisenbahn.de.

 

Lust auf mehr? Hier gibt es jede Menge Veranstaltungstipps.
Dieser Veranstaltungstipp stammt aus dem NEB-Express, dem Fahrgastmagazin der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB). Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe (PDF).