RB26 Veranstaltungen Bahnhof ohne Grenzen

Am Grenzbahnhof Kietz war in der DDR im wahrsten Sinne des Wortes die Welt zu Ende. Die Ausstellung in Küstrin-Kietz zeigt die wechselvolle Geschichte des Bahnhofs.

Bahnhof Küstrin-Kietz (Foto © NEB/A. Voigt)

Zug der NEB auf der Oderbrücke (Foto © NEB/A. Voigt)

Blick nach Polen über die Oder (Foto © NEB/A. Voigt)

Oderdamm (Foto © NEB/A. Voigt)

Mit der Oderlandbahn (RB26) gelangt man in nur eineinhalb Stunden von Berlin ins polnische Kostrzyn. Die einzigartige Landschaft an der Oder zieht vor allem in den Sommermonaten viele Fahrgäste zu Ausflügen oder zum Radfahren hinaus. Täglich pendeln polnische Reisende in die Gegenrichtung Berlin, um dort zu arbeiten. Die grenzüberschreitende Freizügigkeit ist zur Normalität geworden, die viele Menschen diesseits und jenseits der Oder schätzen.

Bis Anfang der 1990er Jahre sah dies noch ganz anders aus: Am Grenzbahnhof Kietz war in der DDR im wahrsten Sinne des Wortes die Welt zu Ende. Die Bahnhofsanlage, deren Größe man heute nur noch erahnen kann, weil sich die Natur die in den 1990er Jahren demontierten Gleisanlagen zurückerobert hat, diente allein der Abwicklung des Güterverkehrs zwischen der DDR und Polen. Auf dem Bahnhof arbeiteten weit über 200 Personen, hinzu kamen Zoll, Transportpolizei und Staatssicherheit. Die Personenzüge endeten in Kietz. An der offiziell proklamierten „Freundschaftsgrenze“ waren keine Begegnungen zwischen Polen und Deutschen möglich, lediglich zwischen den Eisenbahnern in Kietz und Kostrzyn gab es im Arbeitsalltag Kontakte. Die Oderinsel war zudem militärisches Sperrgebiet - dort waren sowjetische Einheiten in den alten Kasernen stationiert.

Gerade im 30. Jahr der deutschen Einheit ist es wichtig, sich an diese Geschichte des Grenzbahnhofs in Küstrin-Kietz und die Öffnung der Grenzen nach Polen zu erinnern. Der im Bahnhof ansässige Verein Kietz-Bahnhof/Dworzec Chyca hat sich dies zur Aufgabe gemacht. Besuchen Sie doch einmal den Bahnhof ohne Grenzen in Küstrin-Kietz mit seiner Ausstellung über dessen wechselvolle Geschichte. Die Vereinsmitglieder freuen sich auf interessante Gespräche.

 

Ausstellung | Bahnhof ohne Grenzen Küstrin-Kietz, Sa-So 10-16 Uhr, Anreise stündlich ab Berlin-Lichtenberg mit der RB26 bis Küstrin-Kietz (hier geht es zum Fahrplan).
Mehr unter www.verein-kietz-bahnhof.de