RB27 Veranstaltungen Brassens in Basdorf

Im September erinnert ein Festival an den großen Chansonnier.

Foto © Racurel Paris

Der bekannte Chansonnier Georges Brassens (1921-1981) wurde 1943 als 22jähiger in Paris von der französischen Polizei aufgegriffen und nach Deutschland zur Zwangsarbeit deportiert. Er kam nach Basdorf in das Zwangsarbeiterlager und arbeitete in Zühlsdorf bei der ZühMo, einem Teilbetrieb der Brandenburgischen Motorenwerke. Im Lager lernte er René Iskin kennen, der als sein erster Interpret gilt, und Pierre Onteniente, seinen späteren Sekretär. Sie verband eine lebenslange Freundschaft.

2003 besuchte eine französische Delegation Basdorf, um das Lager zu besichtigen. René Iskin und Pierre Onteniente waren im Alter von 80 Jahren dabei. Iskin sang auf der Bühne des ehemaligen Lager-Casinos einige Lieder von Brassens, die dieser in Basdorf geschrieben hatte, und erzählte, wie er 1943 eines Tages Brassens in den Toilettenräumen ein Lied summen hörte, das er, der ein begeisterter Sänger war, noch nicht kannte. „Kannst Du auch nicht“, meinte Brassens, „es ist nämlich von mir.“

So hat Georges Brassens über 30 Lieder in Basdorf geschrieben. Als er 1944 Heimaturlaub bekam, übernahm René Iskin die Bürgschaft, flehte aber Brassens an, in Paris unterzutauchen und nicht wiederzukommen. So hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass Georges Brassens in den 1950er Jahren eine Karriere als Chansonnier und Poet beginnen konnte. Georges Brassens beeinflusste maßgeblich das französische Chanson und Sänger wie Charles Aznavour, Juliette Greco oder Reinhard Mey. Zu seinen deutschen Übersetzern und Interpreten zählen Franz-Josef Degenhardt und Ralf Tauchmann.

Heute ist der Bahnhofsvorplatz in Basdorf nach George Brassens benannt. Mit einem alljährlichen Chansonfestival will der Verein Brassens in Basdorf e. V. sein Werk lebendig halten und Erinnerungskultur pflegen. 2019 findet das Festival mit internationalen Künstlern zum 16. Mal in Basdorf und Berlin und in weiteren Orten der Region statt.

7.-15.9. │ www.festival-brassens.info