RB26 RB61 RB62 RB63 Veranstaltungen Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Am 8.9. findet der bundesweite Tag des Offenen Denkmals statt – diesmal unter dem Motto: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur”.

Foto © Städtische Museen Schwedt/Oder

Die Stadtpfarrkirche St. Marien Müncheberg öffnet zum Tag des offenen Denkmals von 12 bis 17 Uhr ihre Pforten. Ganz im Zeichen des Themas „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ präsentiert sich dem Besucher der moderne Einbau in der Kirche. Es werden Foto- und Filmschauen, Führungen und Kaffee und Kuchen angeboten. Um 13 Uhr startet die „Drei-Türme-Tour“ an der Touristinformation Müncheberg mit dem Verein für Heimatgeschichte e.V. (3,-€ p.P.). Während des Rundgangs werden die Denkmale „Pulverturm“, „Storchenturm“ und nicht zuletzt der „Schinkelturm“ in Müncheberg erkundet (ca.1,5h).

Wie aus einem längst vergessenen, verwunschenen Ort am Rande des Oderbruchs ein neues Arkadien wird, können Besucher bei einem geführten Rundgang über die Simonschen Anlagen des Schweizerhauses Seelow miterleben, dessen filmreife Geschichte sich wie eine Tour de Force des 20. Jahrhunderts liest. 

Auch das mittelalterliche jüdische Ritualbad und Synagogendienerhaus in Schwedt lädt am 8.9. wieder zum Besuch des Geländes der ehemaligen jüdischen Gemeinde ein. Gleichzeitig sind die Besucher an diesem Nachmittag Gast bei einer musikalisch-lyrischen Reise. Das Museum hat die Berliner Künstlerin Elisabeth Haug in den Garten des Jüdischen Museums eingeladen, sie liest Lyrik und verzaubert die Besucher mit ihrer Geige in die Welt der Schönheit des Klangs und der Poesie. Dazu die Atmosphäre des Gartens mit Bäumen, Blumen, Kunst und Kulturgeschichte – das wird sicher Besucher von nah und fern anziehen. Öffnungszeiten: 14-17 Uhr, Veranstaltung um 15 Uhr. Zudem findet eine öffentliche Führung über den jüdischen Friedhof in der Helbigstraße statt. Start ist um 10 Uhr.

Viele weitere Denkmäler entlang der NEB-Strecken öffnen an diesem Tag ihre Pforten: Am historischen Kaiserbahnhof Joachimsthal erwarten die Besucher ab 11 Uhr Führungen, kurze Hörspiele und ein kleines Programm. Auch das Franziskanerkloster Angermünde und St. Sabinen, die älteste Kirche Prenzlaus, laden zu Besichtigungen ein. Noch mehr Denkmäler findet man auf der Website zum Tag des Offenen Denkmals.

8.9.www.tag-des-offenen-denkmals.de