RB36 RB60 Veranstaltungen Frankfurter Museumsnacht

Sechs Stunden buntes Programm in fünf kulturellen Einrichtungen bei freiem Eintritt – die „Kurze Nacht der Frankfurter Museen“ hat in Frankfurt Tradition.

Foto © Kultureigenbetrieb Frankfurt (Oder)

Die "Kurze Nacht der Frankfurter Museen" geht am 13. September 2019 bereits in die 18. Runde. Das Kleist-Museum, die St.-Marien-Kirche, das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst, die Stadt- und Regionalbibliothek  und das Museum Viadrina öffnen an diesem Abend von 17 bis 23 Uhr die Türen zu ihren Häusern und Ausstellungsräumen und bieten zusätzlich einstündige Veranstaltungen für die Besucher. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei: Konzerte, Theaterstücke und Lesungen. Eine genaue Übersicht über die Abfolge der Veranstaltungen gibt es im Museumsnacht-Flyer und auf der Website: https://www.museumsnacht-frankfurt-oder.de/.

Zwischen 17 und 23 Uhr sind die Marienkirche, das Museum Viadrina, Kleist-Museum, die Stadt- und Regionalbibliothek und das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst kostenfrei geöffnet. Dazu gibt es besondere, ebenfalls kostenlose Veranstaltungen: In St. Marien erklingt Abendmusik, im Museum Viadrina spielt das Duo Thomenno Musik von Bach bis Led Zeppelin. Das BLMK zeigt Grafik und Skulpturen von Käthe Kollwitz, Hans Grundig, Bernhard Heisig und anderen.

13.9. │ Eintritt frei, www.museumsnacht-frankfurt-oder.de