Wer wird Eisenbahner mit Herz 2018?

Berlin, den 7. November 2017. Die neue Runde im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz 2018“ startet ab sofort mit den ersten Nominierten: Aus rund 90 Geschichten, die Fahrgäste seit dem Frühjahr an die Allianz pro Schiene schickten, haben die Bahnen inzwischen 21 Mitarbeiter mit Namen und Foto identifiziert: Alle vorgeschlagenen Eisenbahner standen den Reisenden hilfsbereit und einsatzfreudig zur Seite. Einsendeschluss für weitere Geschichten ist der 31. Januar 2018.

Hooligans, Eulen und rote Mützen: Eisenbahner in Aktion

Zu den frisch nominierten Kandidaten der Online-Galerie zählt ein Zugbegleiter der NordWestBahn, der eine Schülerabschlussfahrt im Windschatten eines Tornados gerettet hat. Ein anderer NordWestBahn-Mitarbeiter befreite einen Koffer mit Babybrei aus dem Zugriff der Bundespolizei. Ein Infomanager von National-Express setzte eine orientierungslose Reisende wieder in die Spur, während ein AVG-Lokführer eine schwer verletzte Eule aus dem Gleisbett barg. Im Fernverkehr der Deutschen Bahn hielt ein ICE-Zugchef eine Horde marodierender Hooligans in Schach, während eine Bahnhofsmitarbeiterin in Hamburg mit ihrer roten Mütze eine Lok stoppte, nachdem ein Mann ins Gleis gestürzt war. Ein DB Regio-Lokführer befreite einen blinden Passagier aus der Finsternis, während ein Regio-Zugbegleiter einen ängstlichen Blindenhund auf Händen trug.

Hier geht es zur Galerie der Nominierten, eine Kundenbetreuerin der NEB ist auch vertreten.

Deutsche Bahn und Wettbewerber: Millionen Fahrgäste täglich

Die deutschen Eisenbahnen befördern täglich rund 7 Millionen Fahrgäste, 6,7 Millionen im Nahverkehr und 360.000 im Fernverkehr. Die meisten Züge betreibt die Deutsche Bahn, im Nahverkehr können die Fahrgäste allerdings zunehmend Züge anderer Bahnen nutzen. 25 Prozent des Angebotes stellen inzwischen Unternehmen wie Transdev, Abellio, Netinera, Benex, die Hessische Landesbahn und Keolis. Die Deutsche Bahn beschäftigt rund 12.000 Menschen an Bord der Züge. Nochmal mehr als 7000 Mitarbeiter kümmern sich an den Bahnhöfen und im Vertrieb um die Reisenden. Im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn arbeiten außerdem mehr als 18.000 Lokführer. Die „Privatbahnen“ beschäftigen rund 6500 Kundenbetreuer und Lokführer im Fahrdienst.

Hier können Sie Ihre Geschichte einsenden online oder per Post an:

Allianz pro Schiene e. V.
Stichwort "Eisenbahner mit Herz"
Reinhardtstraße 31
10117 Berlin