Fahrräder können in unseren Zügen ausschließlich in den gekennzeichneten Abteilen mitgenommen werden, so­fern es der Platz erlaubt. Bei zu geringer Platzkapazität haben Rollstuhlfahrer und Kinderwagen Vorrang. Gegebenenfalls entscheidet darüber das NEB-Fahrpersonal. Ein Anspruch auf Mitnahme des Rades be­steht laut den Beförderungsbedingungen des VBB nicht.

Ticket benötigt

Die Mitnahme von Fahrrädern ist laut den geltenden Tarifbestimmungen entgeltpflichtig. Ein Fahrradticket ist als Einzelfahrkarte, Tageskarte oder Monatsticket erhältlich.

Die unentgeltliche Fahrradmitnahme gilt ausschließlich für Studentenfahrausweise und Schülerfahrausweise im Tarifbereich ABC.

Die Alternative: ein Rad am Zielort ausleihen

Fahrradverleiher an den Stationen der NEB-Linien finden Sie auf der Livekarte des VBB oder in dieser Übersicht.
(auf der Karte auf den gewünschten Ort zoomen - ab einer bestimmten Detailtiefe kann man im Menu rechts das Feld "Bike Sharing" anklicken)

Eins für alle - unser Mehrzweckabteil

Ob mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Fahrrad – in unserem Mehrzweckabteil sollen alle ihren Platz finden.

Um das Miteinander von Fahrgästen mit und ohne weitere Transportmittel reibungslos zu ermöglichen, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Mehr Platz durch Rücksichtnahme
Achten Sie bitte darauf, dass auch andere noch Platz finden. Klappsitze bitte frei geben bzw. hochklappen.
Radfahrer: Insbesondere die Mitnahme von Fahrrädern erfordert gegenseitige Rücksicht. Damit der Platz optimal genutzt werden kann, nehmen Sie Gepäck bitte vom Rad. 

Fluchtwege freihalten
Halten Sie unbedingt alle Fluchtwege frei. Türen und Notausstiege müssen erreichbar bleiben

Rollis und Kinder zuerst
Rollstuhlfahrer und Kinderwagen haben Vorrang. Sind alle Plätze belegt, nutzen Sie als Radfahrer bitte den nächsten Zug (laut VBB-Tarif besteht kein Beförderungsanspruch für Fahrräder)

Ansage beachten
Bitte folgen Sie den Anweisungen unserer Mitarbeiter. Diese entscheiden je nach Zugauslastung und Situation über die Mitnahme